Immobilien Forum West 2009: Westösterreichs Immobilienzukunft im Fokus

Expertenplattform präsentiert am 5. März im Congress Innsbruck brandaktuelle Trends aus den Bereichen Wohnbau und Handel – Raumordnung im alpinen Raum ist ein Schwerpunkt

Innsbruck – Westösterreichs Immobilienwirtschaft steht vor großen Herausforderungen: Wohnbauträger müssen sich zwischen urbaner Dichte, sozialen Herausforderungen und höchsten Qualitätsansprüchen positionieren. Im Handelsbereich sind nationale und internationale Anbieter auf der fieberhaften Suche nach den weißen Flecken auf der westösterreichischen Landkarte.

Das Immobilien Forum West am 5. März 2009 im Congress Innsbruck ist Westösterreichs erste Fachtagung, auf der sich alles um die Zukunftstrends der Immobilienbranche dreht. Aufgeteilt in die Module Wohnbau und Handelsimmobilien präsentieren nationale und internationale Experten aktuelle Entwicklungen, die von architektonischen Fragen über Energiekonzepte bis hin zu Raumordnungsthemen reichen – maßgeschneidert auf die Anforderungen der Region zwischen Bodensee und Mozartstadt.

Raumordnung & Energie
Keynote Speaker beim Immobilien Forum West ist der Vorarlberger Architekt Dietmar Eberle, der das renommmierte Wohnforum an der ETH Zürich leitet. Eberle wird in seinem Referat den Status quo analysieren und die zukünftige Raumentwicklung im Alpenraum beleuchten.

Im Modul Wohnbau präsentiert Michael Paula vom BMVIT – Haus der Zukunft den Weg vom Null-Energiehaus zum Plus-Energiehaus. Energiespar-Konzepte der Zukunft hat Roland Wernik, der Geschäftsführer von Salzburg Wohnbau, auf seiner Agenda. Angebot und Nachfrage auf dem österreichischen Wohnungsmarkt wird Eva Bauer vom österreichischen Verband der gemeinnützigen Bauvereinigungen vorstellen. Klaus Lugger, Geschäftsführer der Neuen Heimat Tirol, wird über leistbares Wohnen in einer alpinen Umgebung wie Innsbruck sprechen.

Top-Trend Ambient Assisted Living
Ein internationaler Trend, der auch vor Vorarlberg, Tirol und Salzburg nicht Halt machen wird, ist Ambient Assisted Living. Beim Immobilien Forum West wird Reiner Wichert, Sprecher der Fraunhofer-Allianz Ambient Assisted Living, über den Gesundheitsstandort Haushalt referieren. Unter „Ambient Assisted Living” (AAL) versteht man Konzepte, Produkte und Dienstleistungen, die neue Technologien und soziales Umfeld miteinander verbinden, um die Lebensqualität für Menschen in allen Lebensabschnitten zu erhöhen. „Die demographische Entwicklung und der steigende Wunsch, in den eigenen vier Wänden zu altern, ruft nach innovativen Lösungen“, erläutert Ulrich Müller vom Veranstalter wiko wirtschaftskommunikation.

Weiße Handelsflecken
Im Modul Handelsimmobilien gehen Experten der Frage nach, wo die regionalen Expansionsflächen für Handelsunternehmen in Tirol, Salzburg und Vorarlberg zu finden sind. Fundierte Antworten gibt die Studie „Die weißen Flächen Westösterreichs“ von Standort + Markt, die exklusiv beim Immobilien Forum West der Fachöffentlichkeit vorgestellt wird.

Von Hornbach bis Rewe
Die Zukunft der Einkaufszentren zeichnet Ekazent-Geschäftsführer Kurt Schneider. Die Ekazent Immobilien Management GmbH wird das neue Shopping-Center im niederösterreichischen Gerasdorf vermieten und betreiben. Österreichs fünftgrößtes Einkaufszentrum soll 2010 eröffnet werden und verfügt über eine Verkaufsfläche von 54.000 Quadratmeter, das Investitionsvolumen liegt bei 170 Millionen Euro.

„Energiekonzepte mit Hausverstand“ bringt Peter Breuss, technischer Direktor der Rewe Group Austria, aufs Tapet. Für seine Bemühungen im Bereich “Energieeffizienz” erhielt das Unternehmen im Vorjahr von der Österreichischen Energieagentur das GreenBuilding Zertifikat. Die Strategie eines expandierenden Retailers erörtert Manfred Kummer, Vorstand der Hornbach Immobilien AG, im Handels-Panel.

Hochkarätig besetzte Diskussionsrunden mit Jürgen Bodenseer (Präsident Wirtschaftskammer Tirol) oder Österreichs Architekten-Präsident Georg Pendl runden das Programm ab.

Der Veranstalter
Organisiert und konzipiert wird das Immobilien Forum West vom Beratungsunternehmen wiko wirtschaftskommunikation mit Standorten in Innsbruck, Bregenz und Wien. Die vier Geschäftsbereiche sind Kommunikationsberatung und -management, Presse- und Medienarbeit, Wirtschaftsdialoge und Events sowie Finanzkommunikation. Das Beratungsunternehmen beschäftigt zwölf Mitarbeiter.

Für Rückfragen:
Mag. Florian Neuner, wiko wirtschaftskommunikation
Tel. 0699 16020018, florian . neuner (at) wiko . cc
www.immoforumwest.at

 


Bildtext: Keynote-Redner Dietmar Eberle, Leiter des Wohnforums an der ETH Zürich, nimmt die Raumentwicklung im Alpenraum unter die Lupe.
Foto: Christine Kees

Share This