Immobilien Forum West 2009: Zukunft der Wohn- und Handelsimmobilien in Westösterreich

Expertenplattform am 5. März 2009 in Innsbruck ist in die Module Handelsimmobilien und Wohnbau aufgeteilt – Standort + Markt-Experte: Seitentäler und Bezirksstädte als zukunftsträchtige Expansionsorte?

Innsbruck – Das Immobilien Forum West am 5. März im Congress Innsbruck ist Westösterreichs erste Expertenplattform, auf der sich alles um die Zukunft der Immobilienbranche dreht. Handels- und Wohnbauexperten erörtern die neuesten Trends, die von Raumordnungsfragen über Energiethemen bis zum Gesundheitsstandort Haushalt reichen.

Seitentäler und Bezirksstädte mit Potenzial
Einen Schwerpunkt bilden die Expansionsmöglichkeiten für den Handel in Westösterreich. „Die weißen Flecken zwischen Bregenz und Salzburg sind rar gesät“, erläutert Roman Schwarzenecker, der beim Immobilien Forum West eine exklusive Standort + Markt-Untersuchung vorstellen wird. „In Zukunft wird es vermehrt zur Besetzung der Seitentäler sowie von Bezirksorten wie Schwaz oder Landeck kommen, in denen kleine Einkaufs- und Fachmarktzentren entstehen werden“, sagt der Experte.

Die Größe neuer Zentren müsse unbedingt mit dem Einzugsgebiet und dem Kaufkraftpotenzial abgestimmt werden. Schwarzenecker: „Gerade in den CEE-Ländern wird dieses Gleichgewicht oft nicht berücksichtigt.“ Die Entwicklung im Handelsbereich sei derzeit durch eine Renaissance der Innenstädte geprägt. „Das liegt aber nicht an einer stärkeren Kundennachfrage in diesen Lagen. Die gibt es nämlich nicht.“ Auslöser für den Boom der Innenstädte sei in erster Linie die restriktive Raumordnung in den Ländern.

Einkaufszentrum der Zukunft
Kurt Schneider, Geschäftsführer des Wiener Handelsimmobilien-Experten Ekazent, wird beim Immobilien Forum West einen Blick in die Zukunft der Einkaufszentren werfen. „Investitionen in Handelsimmobilien haben auch in Krisenzeiten Zukunft. Aber nur, wenn es sich um professionell geplante und umgesetzte Projekte handelt.“ Hornbach-Immobilien-Vorstand Manfred Kummer erläutert bei der Fachveranstaltung die Expansionsstrategie seines Unternehmens.

Energiekonzepte und Demographie
Im Wohnbau-Modul stellt Michael Paula vom Projekt „Haus der Zukunft“ den Weg vom Null-Energiehaus zum Plus-Energiehaus vor. Energiesparkonzepte der Zukunft sind Thema des Vortrags von Salzburg-Wohnbau-Geschäftsführer Roland Wernik. Klaus Lugger (Neue Heimat Tirol) analysiert, wie leistbares Wohnen in einer alpinen Umgebung wie Innsbruck gesichert werden kann. Der deutsche Forscher Reiner Wichert von der Fraunhofer-Allianz Ambient Assisted Living wird ein Zukunftsbild des Gesundheitsstandorts Haushalt entwerfen. „Ambient Assisted Living ist mehr als einfache Haustechnik, sondern in erster Linie Gesundheitsassistenz“, erläutert Wichert. So können zum Beispiel Herzfrequenz und Blutdruck eines Patienten mit Herzschwäche über ein Sensor-Shirt beobachtet werden. Weichen die Daten von festgelegten Normen ab, wird automatisch ein Notruf eingeleitet.

Für Rückfragen:
Mag. Florian Neuner, wiko wirtschaftskommunikation
Tel. 0699 16020018, florian . neuner (at) wiko . cc
www.immoforumwest.at


Bildunterschrift: Roman Schwarzenecker, Standort + Markt

Share This